1. Vermutete Ursachen von Homosexualität

Der Begriff „Homosexualität“ taucht erstmals Ende des 19ten Jahrhunderts auf, in einer Zeit, in der die Religion im Namen der Medizin aus der Wissenschaft und gesellschaftliche Organisationen zurückgedrängt wurde. Von da ersetzte ‚Behandlung’ die ‚Schuld’. Zu dieser Zeit wurde in der Medizin, die immer bemüht war, Dinge zu kategorisieren, der Begriff ‚Homosexualität’ (1885) geprägt und als geistige Krankheit betrachtet. Der Begriff ‚Heterosexualität’ taucht hier ebenfalls erstmals auf. Seit dieser Zeit wurden viele Studien durchgeführt, um mögliche Ursachen von Homosexualität zu erforschen und um diese letztendlich angemessen behandeln zu können. Die Forschungsansätze lassen sich grob in zwei Denkrichtungen unterteilen:

  • Essentialistische Theorien
  • Konstruktivistische Theorien

Seite 1 von 1
zum Anfang

Gefördert von: und
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Impessum | Übersicht