3.1.10 Ausschlußkriterien

  • Ein kognitiv orientiertes Verhaltenstraining erweist sich als erfolglos, wenn nicht ein Minimum an Einsicht in die Gewalttätigkeit des Verhaltens vorhanden ist. Wenn dem nicht so ist, sollte die teilnehmende Frau ausgeschlossen werden;
  • Wiederholte Rückfälligkeit;
  • Die Weigerung, das eigene Verhalten zu reflektieren;
  • Drohungen gegenüber den Trainerinnen und/oder der Partnerin;
  • Die Teilnehmerin ignoriert wiederholt Regeln und Übereinkünfte der Gruppenteilnahme;
  • Die Teilnehmerin fehlt wiederholt unbegründet;
  • Substanzmittelmissbrauch: Die Teilnehmerinnen sollten während der Unterrichtseinheiten „clean“ sein. Wir erwarten nicht, dass sie drogenfrei sind, aber sie sollten es während des Unterrichts sein;
  • Störendes Verhalten während der Unterrichtseinheiten.
Seite 1 von 1
zum Anfang

Gefördert von: und
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Impessum | Übersicht